Was essen wir morgen?

Lebensmittel im Spannungsfeld zwischen ökologischem Landbau und industrieller Landwirtschaft
Gentechnik, Massentierhaltung, Futtermittelimporte, synthetische Düngemittel, belastetes Trinkwasser und schleichende Bodenerosion, überdüngte Felder und Wiesen, Maiswüsten und Energie vom Acker. Kann das die Landwirtschaft der Zukunft sein? Dagegen stehen Konzepte des ökologischen Landbaus, die den Gesetzen der Natur besser angepasst sind. Erhard Pfluger führt mit viel Wissen und Erfahrung aus, inwiefern der ökologische Anbau eine vernünftigere und durchaus realistische Möglichkeit ist, die Ernährung der Menschheit langfristig zu sichern.
 

Referent: Erhard Pfluger, Demeter-Landwirt und Gemüsebauer seit 1978
Vortrag mit anschließender Diskussion
Mittwoch, 9 März, 2016 - 19:30
Gasthof Adler (Biorestaurant) Vogt
Vogt
Beitrag € 7,-, Mitglieder € 5,- Bewirtung, aber kein Verzehrzwang