Lieder der Völker und Mantras

In allen Kulturen wird gemeinsam gesungen, oft kurze einfache Lieder, die wiederholt werden. Kraft wird frei, wenn viele Stimmen einen einzigen Klangkörper bilden. Singen kann eine spirituelle Bedeutung haben, es ist immer gemeinschaftsfördernd und hat immer auch ein direkt gesundheitsförderndes Potenzial. Wiederholendes, mit dem Körper verbundenes Singen baut Stresshormone ab und schüttet Glückshormone aus. Es ruft Freude hervor und stärkt das Selbstbewusstsein. Die Atmung vertieft sich, so dass der Körper besser mit Sauerstoff versorgt wird. Dadurch wird das Immunsystem durch die vermehrte Produktion von Immunglobulin A gestärkt.

Dieser Abend richtet sich an alle, die gern singen, auch an die, die glauben, es nicht zu können oder sich nicht trauen. Bitte Decke und Sitzkissen mitbringen.
 

Leitung: Raimund Mauch, leitet seit über 25 Jahren Singgruppen und Workshops, Mitinitiator des Come Together Songfestivals.
Abendveranstaltung
Dienstag, 22 März, 2016 - 19:30
Dorfgemeinschaftshaus, neben der Kirche
Schlier/Unterankenreute
Beitrag € 7,-, Mitglieder € 5,- ,